Über uns

Seit der Gründung von mrd streben wir voran. Immer auf der Suche nach neuen kreativen Ideen, nach technischem Fortschritt, arbeiten wir unermüdlich an uns und an unseren Druckwerken. Klicken Sie sich durch unsere „Über uns“-Boxen und lernen Sie uns kennen.

Mitarbeiter Ein starkes Team für starke Mailings

Lernen Sie unser Team kennen

Oliver Homrich
Inhaber
Tel.: 0 27 34 / 43 95 – 0
Fax: 0 27 34 / 43 95 – 95
E-Mail: o.homrich[at]mrd[dot]de
Alexander Homrich
Assistenz der Geschäftsleitung
Tel.: 0 27 34 / 43 95 – 31
Fax: 0 27 34 / 43 95 – 95
E-Mail: a.homrich[at]mrd[dot]de
Thomas Zimmermann
Technischer Leiter
Tel.: 0 27 34 / 43 95 – 0
Fax: 0 27 34 / 43 95 – 95
E-Mail: t.zimmermann[at]mrd[dot]de
Alexander Neuhaus
Leitung Lettershop
Tel.: 0 27 34 / 43 95 – 45
Fax: 0 27 34 / 43 95 – 95
E-Mail: a.neuhaus[at]mrd[dot]de
Alexander Werheid
Disponent Lettershop
Tel.: 0 27 34 / 43 95 – 24
Fax: 0 27 34 / 43 95 – 95
E-Mail: a.werheid[at]mrd[dot]de
Christian Möller
Betriebsleiter
Tel.: 0 27 34 / 43 95 – 0
Fax: 0 27 34 / 43 95 – 95
E-Mail: c.moeller[at]mrd[dot]de
Beate Homrich
Einkauf
Tel.: 0 27 34 / 43 95 – 0
Fax: 0 27 34 / 43 95 – 95
E-Mail: b.homrich[at]mrd[dot]de
Angelika Schutz
Buchhaltung
Tel.: 0 27 34 / 43 95 – 0
Fax: 0 27 34 / 43 95 – 95
E-Mail: a.schutz[at]mrd[dot]de
Alexander Uebach
Medienoperator
Tel.: 0 27 34 / 43 95 – 0
Fax: 0 27 34 / 43 95 – 95
E-Mail: a.uebach[at]mrd[dot]de
Michael Joppich
Teamleiter Medienoperator
Tel.: 0 27 34 / 43 95 – 0
Fax: 0 27 34 / 43 95 – 95
E-Mail: m.joppich[at]mrd[dot]de
Felix Homrich
Disponent und Kalkulation
Tel.: 0 27 34 / 43 95 – 0
Fax: 0 27 34 / 43 95 – 95
E-Mail: f.homrich[at]mrd[dot]de
Markus Gollnisch
Teamleiter
Tel.: 0 27 34 / 43 95 – 0
Fax: 0 27 34 / 43 95 – 95
E-Mail: m.gollnisch[at]mrd[dot]de

 

 

 

Performance Partner der Deutschen Post Zuverlässig versandt, pünktlich bei Ihren Kunden

Nicht zu früh, nicht zu spät, einfach pünktlich und am richtigen Ort: So wünschen Sie sich den Versand Ihrer Mailings – und selbstverständlich bekommen Sie diese Pünktlichkeit bei uns! Dies gelingt uns nur durch unsere Logistik. Wir sind Performance-Partner der Deutschen Post und können somit umfangreiche Zustellungsservices der Post in Anspruch nehmen. Damit Ihre Mailings genau dann ankommen, wann sie es sollen.

AGB Fair im Umgang

1. Allgemeines
Allen Geschäftsabschlüssen liegen die nachstehenden Liefer- und Zahlungsbedingungen zugrunde. Sie gelten durch Erteilung des Auftrags in vollem Umfang als vom Auftraggeber anerkannt.

2. Preisangebote
Alle Preisangebote werden in Euro abgegeben. Sie erlangen die Verbindlichkeit erst mit der schriftlichen Bestätigung des Auftrages durch den Lieferanten. Die im Angebot und Auftrags-bestätigung genannten Preise sind Netto-Tagespreise, ausschließlich Mehrwertsteuer. Bei einer Erhöhung der Materialkosten oder Löhne in der Zeit zwischen Absendung der Auftrags-bestätigung und Auslieferung der Ware behält sich der Lieferant einen Preisaufschlag in Höhe der tatsächlich entstandenen Mehrkosten vor. Die Preise des Auftragsnehmers gelten ab Werk. Sie schließen Verpackung, Fracht, Porto, Versicherung und sonstige Versandkosten nicht ein.

3. Zahlungsbedingungen
Die Zahlung des Rechnungsbetrages hat innerhalb 30 Tagen, sofern nicht anders vereinbart, nach Rechnungsdatum ohne Abzug in Euro zu erfolgen. Bei neuen  Geschäftsverbindungen kann Vorrauszahlung verlangt werden. Die Zahlung durch Wechsel bedarf vorheriger Vereinbarung. Die Spesen für die Wechsel gehen zu Lasten des  Wechselgebers. Bei Bereitstellung größerer Mengen von Roh- und Hilfsstoffen durch den Lieferanten auf Veranlassung des Auftraggebers ist der Lieferant berechtigt, sofortige Zahlung zu verlangen. Auch können dem Umfang der geleisteten Arbeiten entsprechende Teilzahlungen gefordert werden. Dem Auftraggeber steht wegen etwaiger eigener Ansprüche kein Zurückbehaltungs- oder Aufrechnungsrecht zu.
Bei Banküberweisungen und Schecks gilt der Tag der Gutschrift als Zahlungseingang. Wird eine wesentliche Verschlechterung in den Vermögensverhältnissen des Auftraggebers bekannt und gerät er mit einer Zahlung in Verzug, so steht dem Lieferanten das Recht zu, sofortige Zahlung aller offenen, auch der noch nicht fälligen Rechnungen zu verlangen. Bei Zahlungsverzug sind Verzugszinsen in Höhe von 2% über dem jeweiligen Basiszinssatz zu zahlen, der gemäß dem Diskontsatzüberleihungsgesetz von der Deutschen Bundesbank veröffentlicht wird. Die Geltendmachung weiteren Verzugsschadens wird hierdurch nicht ausgeschlossen. Wenn die vorstehenden Zahlungsbedingungen zu Gunsten des Auftraggebers geändert werden, hat dieser die dadurch entstehenden Kredit- und sonstigen Kosten zu tragen.

4. Eigentumsvorbehalt
Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollen Bezahlung des vereinbarten Preises oder bis zur Einlösung der dafür erhaltenen Wechsel Eigentum des Lieferanten

5. Lieferungen
gelten ab Lieferwerk, soweit nicht anders vereinbart. Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gefahr des Auftraggebers. Transportversicherungen werden vom Lieferanten nur auf ausdrückliche Anweisung des Auftraggebers vorgenommen. Gebühren für bahneigene Behälter und Paletten hat der Auftraggeber zu bezahlen.

6. Lieferzeit
Sind keine Liefertermine vereinbart, wohl aber eine nach bestimmten Zeiträumen bemessene Lieferzeit, so beginnt diese mit dem Tag der Absendung der Auftrags-bestätigung. Sie endet mit dem Tag, an dem die Ware das Lieferwerk verlässt oder wegen Versandunmöglichkeit eingelagert wird. Für die Dauer der Prüfung der Muster, Andrucke, Filme usw. durch den Auftraggeber ist die Lieferzeit jeweils unterbrochen, und zwar vom Tage der Absendung an den 
Auftraggeber bis zum Tage des Eintreffens seiner Stellungnahme. Verlangt der Auftraggeber nach der Auftragsbestätigung Änderungen des Auftrages, so beginnt die neue Lieferzeit erst mit dem Eingang der Bestätigung der Änderungen bei dem Lieferanten. Für Überschreitung der Lieferzeit ist der Lieferant nicht verantwortlich, wenn sie durch Umstände verursacht wird, die der Lieferant nicht zu vertreten hat. Betriebsstörungen im eigenen oder im fremden Betrieb, von denen die Herstellung und der Transport abhängig sind, verursacht durch Krieg, Streik, Aussperrung, Aufruhr, Energiemangel, Versagen der Verkehrsmittel, Arbeitseinschränkungen sowie durch alle sonstigen Fälle höherer Gewalt, befreien von der Einhaltung der vereinbarten Lieferzeiten und Preise. Eine hierdurch verursachte  Überschreitung der Lieferzeit berechtigt den Auftraggeber nicht, vom Auftrag zurückzutreten oder den Lieferanten für etwaiger entstandene Schäden verantwortlich zu machen.

7. Lieferverzug
Gerät der Auftragnehmer in Verzug, so ist ihm zunächst eine angemessene Nachfrist zu gewähren. Nach fruchtlosem Ablauf der Nachfrist kann der Auftraggeber vom Vertrag zurücktreten. § 361 BGB bleibt unberührt.

8. Abnahmeverzug
Kommt der Auftraggeber mit der Abnahme in Verzug, so stehen dem Lieferanten die Rechte aus § 326 BGB zu. Stattdessen steht dem Lieferanten auch das Recht zu, vom Vertrag nur teilweise zurückzutreten und hinsichtlich des anderen Teils Schadenersatz zu verlangen.  Nimmt der Auftraggeber die Lieferung nicht innerhalb einer angemessenen Frist nach Fertigstellungsanzeige bzw. nach avisiertem Versand prompt ab, oder ist ein Versand infolge von Umständen, die der Lieferant nicht zu vertreten hat, längere Zeit unmöglich, dann ist er berechtigt, die Lieferung für Rechnung und Gefahr des Auftraggebers selbst auf Lager zu nehmen oder bei einem Spediteur einzulagern.

9. Beanstandungen und Gewährleistungen
Der Auftraggeber hat die gelieferte Ware auf Vertragesentsprechung sowie der zur
Korrektur übersandten Vor- und Zwischenerzeugnisse in jedem Fall zu prüfen. Die Gefahr etwaiger Fehler geht mit der Druckfreigabe auf den Auftraggeber über, soweit es sich nicht um Fehler handelt, die erst in dem sich an die Druckreiferklärung/ Fertigungsreiferklärung anschließenden Fertigungsvorgangs entstanden sind oder erkannt werden konnten. Das gleiche gilt für alle sonstigen Freigabeerklärungen des Auftraggebers. Beanstandungen sind nur innerhalb einer Woche nach Empfang der Ware zulässig. Versteckte Mängel, die nach der unverzüglichen Untersuchung nicht zu finden sind, müssen innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist geltend gemacht werden. Bei berechtigen Beanstandungen ist der Auftragnehmer nach seiner Wahl unter Ausschluss anderer Ansprüche zur Nachbesserung und/oder Ersatzlieferung verpflichtet, bis zur Höhe des Auftragswertes. Es sei denn, eine zugesicherte Eigenschaft fehlt oder dem Auftragnehmer oder seinem Erfüllungsgehilfen fallen Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit zur Last. Das gleiche gilt für den Fall einer Beanstandung der Nachbesserung oder Ersatzlieferung. Im Falle verzögerter, unterlassener oder misslungener Nachbesserung oder Ersatzlieferung kann der Auftraggeber Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Wandlung) verlangen. Bei farbigen Reproduktionen in allen Herstellungsverfahren können geringfügige Abweichungen auftreten.
Ansprüche gegen den Zulieferanten werden an den Auftraggeber abgetreten.
Der Auftragnehmer haftet, soweit Ansprüche gegen den Zulieferanten durch Verschulden des Auftragnehmers nicht bestehen oder durchsetzbar sind. Zulieferungen (auch Datenträger) durch den Auftraggeber oder durch einen von ihm eingeschalteten Dritten unterliegen keiner Prüfungspflicht seitens des Auftragnehmers.

10. Mehr- oder Minderlieferungen
Im Allgemeinen wird die volle vorgeschriebene Auflage geliefert. Der Auftraggeber ist verpflichtet, Mengenabweichungen bis zu 10% anzuerkennen, insbesondere dann, wenn es sich um  individuelle Anfertigung z.B. von Prospekten, Durchschreibsätzen oder Endlosformularen handelt. Dieser Prozentsatz kann sich um die in den Liefer-bedingungen der Roh- und Hilfsstofflieferanten angegebenen Prozentsätze erhöhen.
Sind im Einvernehmen mit dem Auftraggeber bestimmte Roh- oder Hilfsstoffe bestellt worden und werden diese nicht für die Aufträge gebraucht, so übernimmt der Auftraggeber gegen entsprechende Bezahlung den Restvorrat, sofern der Vorlieferant auf Abnahme besteht.

11. Das Aufbewahren von Rohstoffen, Halb- und Fertigerzeugnissen, Druckunterlagen
wie z.B. Druckarbeiten, Satz, Filme, fremde Papiere usw. erfolgt nur nach vorheriger Vereinbarung auf Rechnung und Gefahr des Auftraggebers und ist besonders zu vergüten. Dies gilt insbesondere für sogenannte Abrufaufträge.

Zertifikate Allen Kriterien gewachsen

Wir sind von unserem Partner, der Deutschen Post, mehrfach zertifiziert und somit ganz besonders stark im Versand aufgestellt.

Datenschutz Wir behandeln Ihre Daten vertraulich!

Datenschutz ist heute wichtiger denn je – ganz besonders auch für uns. Selbstverständlich behandeln wir die Adressdaten, die Sie uns zum Versand Ihrer Mailings überlassen, mit allergrößter Sorgfalt! Sie werden lediglich für das Mailing verwendet, das Sie in Auftrag geben, und danach restlos gelöscht. So können Sie und Ihr Adressatenkreis sich sicher sein, dass die uns zur Verfügung gestellten Daten nicht zweckentfremdet oder weitergegeben werden.

Und natürlich behandeln wir Ihre Daten auch hier auf unserer Webseite gewissenhaft. Unsere Datenschutzbestimmungen diesbezüglich finden Sie hier.